Rechenanlage

Der Rechen dient dazu, grobe Störstoffe aus dem Abwasserstrom zu entnehmen. An den Feinrechen im Hauptgerinne (b = 1,80 m) ist eine Rechengutwaschpresse angeschlossen, die organische Bestandteile aus dem Rechengut auswäscht, sie daraufhin stark komprimiert und in einen Container abwirft.
Der Stababstand des Rechens beträgt 6 mm; bei der Auswaschung und Auspressung werden ca. 40% Trockensubstanzgehalt erreicht.
Bei Ausfall des Hauptrechens stehen zwei Feinrechen im Umlaufgerinne zur Verfügung.

 

Rechenanlage