Faulbehälter / Schlammpuffer

Mit dem bestehenden Stahl-Faulbehälter (V = 4.500 m3) hat die Kläranlage auch für die Zukunft genügend Volumen in diesem Bereich, um eine sichere und vollständige Faulung des Schlammes sicherzustellen. Im Zusammenhang mit der aktuellen Erweiterung wurde der Behälter innen saniert und komplett neu verrohrt.
Mit Hilfe der Erwärmung (35 - 37° C) und Umwälzung des Schlammes im Faulbehälter werden organische Stoffe in Faulgas umgesetzt. Die notwendigen Aggregate wie Wärmetauscher, Heizschlammpumpen, Gaseinpressung zur Umwälzung, Anlagen zur Faulgasreinigung sowie alle notwendigen Rohrleitungen sind im Untergeschoss der benachbarten Schlammentwässerungshalle und im unterirdischen Rohrkanal als Verbindung zur Schlammentwässerungshalle untergebracht. Damit sind kurze Wege und gute Zugänglichkeiten zu allen Anlagenteilen gewährleistet.

 

Faulbehälter / Schlammpuffer

Die bestehenden drei Schlammpufferbehälter mit einem Gesamtvolumen von V = 990 m3 dienen als Vorlagebehälter vor der Schlammentwässerung und sind mit Rührwerken zur Vergleichmäßigung des Schlammes ausgerüstet.

 

Schlammpuffer